Die Entstehung
 

Die Gründung der Ritter von der Zarg war „reiner Zufall“. Bei der Landesgartenschau in Amberg 1996 suchte die „König Ruprecht Gruppe“ aus Amberg einen Ritter. Und da sie wussten, dass auf der Zarg (siehe "historische Grundlagen") eine Rüstung an der Wand hing, wurde unser Mitglied Norbert Riha gefragt, ob er nicht diesen Ritter darstellen wollte. Mit Martin Stubenvoll und Patrick Schaaf stimmte er zu.

Den 1. Auftritt folgten 1997 einige weitere mit der Gruppe König Ruprecht. In der Zwischenzeit waren auch die ersten Gewänder entstanden (geschneidert wie auch heute noch zu 95% von der inzwischen 93-jährigen Frau Maria Stubenvoll).

Im Herbst 1997 gründeten Martin Stubenvoll, Norbert Riha und Patrick Schaaf einen Ritterorden „zur Befreiung des hl. Landes“ – milites Subzargiae – mit Sitz auf der Zarg. Die Ritter bestritten alle Kosten und waren als einzige Mitsprache berechtigt. Dienstleute, Knechte oder Söldner wurden angeworben und bezahlt. Die Ausrüstung stellte der Orden. Frauen waren nur zum Bedienst oder zur Kurzweil der Ritter gestattet.

Ordensnamen und Rang der Ritter:

Berto von der Zarg, Komtur (Norbert Riha)

Martin von Hohenhaag, Marschal (Martin Stubenvoll)

Patrick de Kurmreuth, Seneschal (Patrick Schaaf)

Am 6. Januar 1998 war die Segnung der Waffen und die Aufnahme eines weiteren Ritters „Götz von Hargennau“ – Joachim Götz.

Beim 10. Jahrestag des Stiber-Fähnleins in der Herzogstadt Sulzbach (2000) war der Orden bereits wie derzeit niedergeschrieben, vertreten:

2 Ritter zu Pferde
1 Ritter zu Fuß zur Bedeckung des Trosses
1 Schwertkämpfer und 3 Spiesknechte
2 Armbruster
3 Pferdeknechte samt Gespann mit Trosswagen sowie
4 Weibsleute und ein Hundsbub

 
Für die folgenden Jahre alle Ereignisse aufzuzählen, wäre sicher zu ermüdend und soll daher übergangen werden.

Im Jahr 2003 nahm die Stadt Vilseck Kontakt zu den Rittern von der Zarg auf, um eine szenische Stadtführung „Galgenvögel und Teufelsbraten“ in Vilseck durchzuführen.

Aus dem Erfolg dieser Führungen reifte der Entschluss, auf der Burg Dagestein in Vilseck ein Burgfest zu veranstalten.

So wurden aus den Rittern von der Zarg, seit Jahrhunderten wieder Burghüter der Burg Dagestein.

2005, 2006 und 2008 waren nun Burgfeste, 2007 ein Aktionstag „Goldene Straße“.


Sollte das Menü nicht angezeigt werden,
klicken Sie bitte hier (Startseite)!